Landeswohnraumförderung neu ausgerichtet
10.01.2012Das Land Baden-Württemberg hat seine Wohnraumförderung für 2012 neu ausgerichtet, die Förderung für den Mietwohnungsbau verdoppelt und den Kreis der förderfähigen Städte und Gemeinden ausgeweitet. Aus Sicht des Handwerks geht die neue Förderung in die richtige Richtung.
© Thorben Wengert / <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">PIXELIO</a>

© Thorben Wengert / PIXELIO

Ganz besonders begrüßt das Handwerk, dass künftig nur noch der Bau von energieeffizienten Wohnungen gefördert wird. Diese Wohnungen erfreuen sich zwar hoher Nachfrage, das Angebot ist derzeit jedoch noch viel zu gering. Auch die Verdopplung der Förderung für den Mietwohnungsbau und die Ausweitung der förderfähigen Städte und Gemeinden stößt auf die Zustimmung des Handwerks: "Gerade in Zeiten fehlender Fachkräfte darf die Situation nicht noch dadurch verschärft werden, dass junge Fachkräfte in Ballungsgebieten keinen bezahlbaren Wohnraum finden", kommentiert Stefan Schütze, Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik beim baden-Württembergischen Handwerkstag.

Die Eigentumsförderung bleibt auf gleichem Niveau erhalten und die bekannten und bewährten KfW-Programme zur energetischen Sanierung wurden in die Landesförderung eingebunden und weiter verbilligt. Ferner stellt das Land Bürgschaften bei der Durchleitung der KfW-Kredite an Eigentümergemeinschaften. Weitere Infos zum Landesprogramm gibt es beim

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Werbung