Energie + Klimaschutz

Die Handwerksbetriebe werden immer mehr durch steigende Energiekosten belastet und durch politische Zielsetzungen in die Pflicht genommen. Auch auf Verbraucherseite stoßen die Themen Energie und Klimaschutz auf großes Interesse. Daraus ergeben sich zwei Konsequenzen: Zum einen steigt auf Seiten von Handwerk und Öffentlichkeit der Bedarf an Information und Beratung. Zum anderen eröffnen sich für das Handwerk mit der Verbreitung ressourcenschonender Technologien bedeutende neue Geschäftfelder.

Der BWHT sensibilisiert für die Themen Energie und Klimaschutz und bietet Unternehmen konkrete Hilfestellungen in Form von Infoblättern, Leitfäden oder Internetplattformen. Auch die Anpassung der Aus- und Fortbildung an die neuen Aufgabenfelder steht im Fokus. Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld ist das Einwirken auf Gesetzesinitiativen und Förderangebote.

Nachrichten zum Thema Energie + Klimaschutz
18.11.2013 Die Arbeitsgruppen der Contracting-Offensive Baden-Württemberg haben Umweltminister Franz Untersteller ihren offiziellen Abschlussbericht übergeben. Er enthält zehn zentrale Empfehlungen und macht deutlich, dass Energie-Contracting nicht nur ein Finanzierungsinstrument ist, sondern auch als Chance für die Energiewende gesehen werden muss.  
18.11.2013 Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat den ersten Monitoring-Bericht zur Energiewende in Baden-Württemberg veröffentlicht. Schwerpunkt der vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) erarbeiteten Studie ist das Thema Versorgungssicherheit im Stromsektor.  
11.11.2013 Highlight einer Informationsreise des BWHT-Beirats Anfang November nach Brüssel war ein Termin mit Günther Oettinger. Der EU-Kommissar hatte am selben Nachmittag gerade seine Vorschläge für eine europäische Energiepolitik vorlegt, sodass die Teilnehmer der Delegation brandaktuell informiert wurden und nachfragen konnten.  
06.11.2013 Auf einer gemeinsamen Veranstaltung Ende Oktober in Stuttgart richteten der Baden-Württembergische Handwerkstag und die EnBW Vertrieb GmbH den Blick auf die Zukunft der Energieeffizienz. BWHT-Hauptgeschäftsführer Oskar Vogel sprach das Grußwort, die Beiträge der Referenten stehen auf der Website der EnBW zum Download bereit.  
23.10.2013 Die Bundesregierung hat die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 verabschiedet. Ein Dokument des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung fasst die wesentlichen Inhalte der Novelle zusammen. Verschärfungen beim Energieausweis dürften den Markt für Energieberatungen beleben.  
18.10.2013 Eine Sofortentlastung für die kleinen und mittleren Betriebe des Handwerks forderte Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle: "Sie leiden überproportional unter dem ungebremsten Anstieg der Strompreise, ohne von Befreiungen zu profitieren wie es bei großen Industriebetrieben der Fall ist." Möhrle schlägt deshalb vor, auf bis zu 4.000 Kilowattstunden jährlich keine Stromsteuer zu erheben, die ohnehin ein Relikt aus vergangenen Zeiten und nicht mehr zu rechtfertigen sei.  
11.10.2013 Der Baden-Württembergische Handwerkstag hat sein energiepolitisches Positionspapier auf den neuesten Stand gebracht. Im Wesentlichen wurden Beiratsbeschlüsse zur Energieberatung und EU-Energieeffizienzrichtlinie eingearbeitet, Klimaschutzgesetz und IEKK aufgenommen, Projekte und Zahlen aktualisiert sowie die Erkenntnisse zum Handwerkercontracting überarbeitet.  
16.09.2013 „10.000 Sanierungsfahrpläne bis Ende 2014 zu erstellen, ist ehrgeizig und ohne Energieberater aus dem Handwerk kaum zu schaffen“, sagte Oskar Vogel, Hauptgeschäftsführer des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT), heute auf der Anhörung der SPD-Landtagsfraktion zum Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG). Gerade Handwerker seien diejenigen Berater, die den häufigsten Kundenkontakt hätten.  
26.08.2013 Energiemanagementsysteme sind nicht nur ein Plus für die Umwelt, sondern für kleine und mittlere Unternehmen auch ein Weg, um vom Spitzenausgleich zu profitieren. Das BAFA hat nun ein Förderprogramm aufgelegt, das die Erstzertifizierung von Energiemanagementsystemen und Erstcontrollings sowie die Anschaffung von Messtechnik und Software mit bis zu 20.000 Euro pro Unternehmen unterstützt.  
24.07.2013 Im Vorfeld der Bundestagswahl diskutierten die Architektenkammer, die Ingenieurkammer und der Handwerkstag Mitte Juli mit Vertretern aus der Bundespolitik Themen "Rund ums Bauen". Ein zentraler Punkt der Veranstaltung bei der Handwerkskammer Region Stuttgart war die Förderung energetischer Sanierungen in der kommenden Legislaturperiode.  
Werbung