Technologie und Innovation

© Karin Jung / pixelio.de

Handwerksbetriebe sind Meister darin, individuelle und innovative Lösungen für den Kunden zu finden. Im volkswirtschaftlichen Innovationsprozess nimmt das Handwerk ein breites Spektrum an Funktionen ein, vom eigenständigen Innovator über den Ideengeber für Industrie und Forschung, als Technologieanwender bis hin zum Multiplikator und Mittler in den Markt. An der Schnittstelle zum Kunden können Handwerksbetriebe entscheidende Impulse für nachfrage- und bedarfsorientierte Innovationen geben.

Doch die allerwenigsten Handwerksunternehmen haben eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung, einen IT-Beauftragten oder Marktbeobachter. Der BWHT setzt sich daher für geeignete informationstechnische, strukturelle und förderpolitische Rahmenbedingungen ein, damit das Handwerk von aktuellen Entwicklungen profitieren kann. Beim Einbringen der Innovationsbedarfe und der Innovationskraft des Handwerks stehen die bessere Vernetzung mit der Wissenschaft und Forschung sowie die Einbindung in branchen- und technologiebezogene Innovationsnetzwerke im Vordergrund.