Umwelt + Nachhaltigkeit

Immer mehr Kunden achten auf nachhaltige Herstellungsverfahren und fragen umweltfreundliche Produkte nach. Handwerksbetriebe mit umweltbewusster Betriebsführung können zusätzlich punkten und dabei oft noch Geld sparen. Denn ressourcenschonendes Wirtschaften und vorsorgender Umweltschutz reduzieren Ausgaben und Risiken.

Der BWHT klärt gemeinsam mit den Umweltberatern der Handwerksorganisationen über rechtliche Veränderungen auf. Im Gesetzgebungsverfahren setzt sich der Handwerkstag für angemessene Rahmenbedingungen ein und wirkt auf pragmatische Vorgehensweisen in der Umsetzung hin. Die Gestaltung handwerksgerechter Förder- oder Informationsangebote ist ein weiteres wichtiges Anliegen.

Nachrichten zum Thema Umwelt + Nachhaltigkeit
07.07.2014 Bald schon sollen Ressourcenscouts baden-württembergische Unternehmen in Sachen Energieeffizienz beraten. Im Oktober startet bei der Akademie für Ingenieure eine entsprechendes Seminar, über das sich auch Beschäftigte und Meister im Handwerk, Techniker sowie Gebäudeenergieberater qualifizieren können.  
06.06.2014 „Mehr Wohlstand mit weniger Ressourcenverbrauch“, auf diesen Nenner lässt sich eine neue Initiative des Landes Baden-Württemberg bringen. In einer Auftaktsitzung Ende Mai formulierten Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wesentliche Ziele und Handlungsoptionen. Das Handwerk begrüßt die Initiative und bringt sich aktiv ein.  
06.06.2014 Am 9. Juli findet im Innenministerium eine Veranstaltung des Netzwerks REACH@Baden-Württemberg statt: Schwerpunkt des Infotags zur EU-Chemikalienverordnung ist die Umsetzung des REACH-Sicherheitsdatenblatts in der betrieblichen Praxis.  
05.05.2014 "Wer im Fall des Falles Schäden in Grenzen halten will, der braucht ein effektives Hochwassermanagement", stellte Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle fest. Wenn das Land heute im Zuge des Hochwassertages die Unternehmen zur Mitwirkung aufrufe, dann müsse es aber auch die richtigen Voraussetzungen dafür schaffen. Dazu zähle, alle für das Thema relevanten Karten flächendeckend für Baden-Württemberg im Internet abrufbar einzustellen.  
28.04.2014 Ab Juni regelt das Kreislaufwirtschaftsgesetz die Abfallentsorgung neu. Ein Merkblatt des BWHT erläutert, was zu beachten ist und wer welche Bescheinigungen braucht und mit sich führen sollte.  
23.04.2014 Das Wirtschaftsministerium hat seine Broschüre "Förderhilfen Betrieblicher Umweltschutz für kleine und mittlere Unternehmen" aktualisiert. Das Dokument kann mit Stand April 2014 kostenlos heruntergeladen werden.  
23.04.2014 Ende Mai startet die von der Landesregierung angekündigte „Akteursplattform Ressourceneffizienz Baden-Württemberg", die eine entsprechende Landesstrategie unterstützen soll. Der Baden-Württembergische Handwerkstag ist mit von der Partie und wird seinen Ressourcenscout für kleine und mittlere Unternehmen einbringen.  
14.04.2014 Der Ressourcenscout hilft Gebäudeenergieberatern auch bei der Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste der Deutschen Energie Agentur (dena): Die im Mai erstmals startende Fortbildung wird mit 16 Unterrichtseinheiten angerechnet. Für viele Förderprogramme des Bundes sind nur Berater zeichnungsberechtigt, die auf der dena-Liste stehen.  
11.04.2014 Ab Juni gilt ein neues Kreislaufwirtschaftsgesetz. Gemeinsam mit einer Verordnung regelt es die Anzeige-, Erlaubnis- und Kennzeichnungspflicht für die Beförderung von Abfällen neu. Wer größere Mengen transportiert, muss dies anzeigen. Handwerksbetriebe sollten darauf achten, nicht als gewerbsmäßigen Abfalltransporteure eingestuft zu werden.  
17.03.2014 Am 5. Mai stellt das Landesumweltministerium im Stuttgarter Haus der Wirtschaft sein Hochwasserrisikomanagement vor. Da bei der Hochwasservorsorge Eigenverantwortung gefragt ist und bei Extremhochwasser in Baden-Württemberg rund 18 Prozent der Gewerbeflächen gefährdet sind, ist das Thema auch für Handwerksbetriebe wichtig.  
<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Letzte >>
Werbung