Nachrichten

© Karin Jung / pixelio.de

Kurzarbeitergeld  28.09.2022

Sonderregelungen bis Jahresende verlängert

Die Bundesregierung verlängert die Zugangserleichterungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld bis Ende des Jahres. Bis zum 31. Dezember ist es weiterhin ausreichend, wenn in Betrieben mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsausfall von mehr als 10 Prozent haben. weiterlesen

Umsatz und Beschäftigung  28.09.2022

Handwerkszählung 2020 veröffentlicht

Das Statistische Landesamt hat seine jüngste Handwerkszählung veröffentlicht. Damit liegen nun zum ersten Mal Absolutwerte für Beschäftigung und Umsatz nach der Gliederung der Handwerksordnung von 2020 vor. Kleinstunternehmen mit einem Umsatz von weniger als 22.000 Euro Umsatz sind dabei jedoch nicht berücksichtigt. weiterlesen

Webinarreihe  28.09.2022

Energieeinsparmöglichkeiten für Handwerksbetriebe

Im Oktober und November bieten die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz (MIE) Handwerksbetrieben eine kostenfreie Webinarreihe zum Thema Energiesparen an. Die einzelnen Termine sind auf Fleischer, Bäcker, Textilreiniger, Friseure sowie auf das Kfz- und Metallhandwerk zugeschnitten. weiterlesen

Volkswirteforum 2022  27.09.2022

Reparaturen im Handwerk diskutiert

Auf dem diesjährigen Volkswirteform des ifh Göttingen Mitte September in Lüneburg diskutierten die Experten der Handwerksorganisationen aktuelle Forschungsvorhaben. Ein wichtiges Thema war die Bedeutung von Reparaturen im Handwerk sowie die aktuelle politische Debatte rund um das Recht auf Reparatur auf europäischer Ebene. weiterlesen

Versorgungssicherheit  24.09.2022

Zwei neue Energieeinspar-Verordnungen

Ende August hat das Bundeskabinett hat zwei neue Verordnungen zum Energieeinsparen gebilligt. Die erste ist bereits in Kraft getreten, die zweite folgt nach der mittlerweile erfolgten Zustimmung des Bundesrats zum Oktober. Die Verordnungen enthalten kurz- und mittelfristige Maßnahmen, die auch das Handwerk betreffen. weiterlesen

Grundsteuer  22.09.2022

Handwerk fordert Fristverlängerung

Der Finanzausschuss des Landtags Baden-Württemberg berät heute zur Grundsteuerreform. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) fordert eine Fristverlängerung für die Abgabe der Grundsteuererklärung, da die Handwerksbetriebe und Steuerberater aktuell stark belastet seien und zudem nach wie vor nicht alle Bodenrichtwerte vorlägen.  weiterlesen

Tag des Handwerks  16.09.2022

Handwerk verliert den Optimismus nicht

Morgen (17.9.2022) findet der Tag des Handwerks statt. An diesem bundesweiten Aktionstag präsentieren sich Handwerksbetriebe und -organisationen im ganzen Land, weisen auf die vielfältige Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten mit über 130 Berufen hin. Mit 140.000 Betrieben und 805.000 Beschäftigten ist das Handwerk ein starker Wirtschaftsfaktor in Baden-Württemberg. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, brauchen Betriebe, die von der aktuellen Krise betroffen sind, schnell die von der Bundesregierung in Aussicht gestellten Hilfsprogramme.  weiterlesen

2. Quartal 2022  15.09.2022

Reales Minus trotz hoher Umsatzzuwächse

Nach den vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes haben die zulassungspflichtigen Handwerke in Baden-Württemberg im zweiten Quartal ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal nominal um 7,4 Prozent gesteigert. Dieser hohe Zuwachs muss jedoch wegen der hohen Preissteigerungen relativiert werden. weiterlesen

Umfrage zur Auswirkungen der Krise  14.09.2022

Handwerksbetriebe immer stärker belastet

Fast alle Handwerksbetriebe im Südwesten sind durch die gestiegenen Energiekosten und anhaltenden Lieferausfälle stark belastet. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) zur geopolitischen Krisensituation, von der nun Zahlen für Baden-Württemberg vorliegen. Mehr als 60 Prozent der Betriebe melden Umsatzausfälle, die direkt oder indirekt auf den Krieg in der Ukraine zurückzuführen sind.  weiterlesen

Corona-Hilfen  12.09.2022

Fristen für Abrechnungen verlängert

Der Bund und die Länder haben die Fristen für die verpflichtenden Schlussabrechnungen der Überbrückungshilfen I-III sowie der November- und Dezemberhilfen bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Auf Antrag soll in Einzelfällen auch eine Fristverlängerung bis Ende 2023 möglich sein. weiterlesen