Nachrichten

© Karin Jung / pixelio.de

Förderprogramme  02.09.2015

Mehr als 300 Millionen Euro für Innovationen

Zwei miteinander kombinierbare neue Förderprogramme der Landesregierung erleichtern baden-württembergischen Mittelständlern die Finanzierung von Innovationen. Im Programm "Innovationsfinanzierung" gibt es zinsverbilligte Kredite, im Programm "InnovFin" erhalten innovative Unternehmen Bürgschaften. Die Programme werden von der L-Bank und der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg gestellt. weiterlesen

Neues Ausbildungsjahr  01.09.2015

Handwerk startet mit einem Plus

Das baden-württembergische Handwerk startet mit einem leichten Plus in das neue Ausbildungsjahr. Zum 1. September verzeichnen die acht Handwerkskammern im Land 16.578 neue Auszubildende, das sind 1,3 Prozent oder 207 junge Handwerkerinnen und Handwerker mehr als im Vorjahr. "Damit haben wir im zweiten Jahr in Folge ein Plus in der Ausbildungsstatistik", freut sich Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.  weiterlesen

Jugendberufsagentur  01.09.2015

Regionales Übergangsmanagement muss landesweit kommen

"Das ist eine gute Sache", kommentierte Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold die heutige Eröffnung der landesweit ersten Jugendberufsagentur in Freiburg. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) fordert eine rasche Umsetzung des regionalen Übergangsmanagements in allen Stadt- und Landkreisen. weiterlesen

Diskussionspapier  31.08.2015

Wege zur Inklusion in der beruflichen Bildung

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat ein wissenschaftliches Papier zur Inklusion in der beruflichen Bildung herausgegeben. Es diskutiert wie eine inklusive Aus- und Weiterbildung gestaltet werden muss, wie das Personal hierfür zu qualifizieren ist, welche Unterstützungsinstrumente und -strukturen bereits vorhanden sind, welche noch erforderlich wären und was Deutschland von anderen Ländern lernen kann. weiterlesen

Digitalisierung  28.08.2015

Smart Services als Innovationstreiber für die Wirtschaft

Am 21. Oktober veranstalten das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg im Stuttgarter Haus der Wirtschaft das Fachforum "Smart Services - Digitalisierung und Dienstleistung als Innovationstreiber für die Wirtschaft". Es stellt Unternehmen vor, die den digitalen Wandel und die Entwicklung von Smart Services als Chance verstehen und gestalterisch nutzen.  weiterlesen

Broschüre  28.08.2015

Neue Richtsätze für Umsatz und Gewinn

Die Finanzverwaltung hat neue Richtsätze für Umsatz und Gewinn festgelegt. Beim Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg kann eine kostenlose Broschüre dazu bestellt werden. Sie erläutert den grundsätzlichen Umgang mit den Richtwerten und informiert über die in bestimmten Branchen geltenden Pauschbeträge für den Eigenverbrauch. weiterlesen

Absolventenstudie  26.08.2015

Welche Karrierewege beschreiten Meister?

Eine Studie des Forschungsinstituts für Berufsbildung im Handwerk an der Universität Köln hat die Karriereentwicklung von Absolventen der Meisterprüfung untersucht. Absolventen aus den Kammerbezirken Ulm, Freiburg, Stuttgart und Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald wurden unter anderem nach Hemmnissen auf dem Weg in die Selbständigkeit befragt. weiterlesen

Assistierte Ausbildung  26.08.2015

Jetzt die eigenen Nachwuchskräfte sichern

In der Assistierten Ausbildung (AsA) unterstützen Bildungsträger Unternehmen, die Jugendliche ohne oder mit schwachem Schulabschluss sowie Jugendliche mit Migrationshintergrund ausbilden. Ein Flyer der Bundesagentur für Arbeit erläutert, welche Hilfen für Auszubildende und Betriebe zur Verfügung stehen und weist den Weg zur individuellen Beratung. weiterlesen

Wirtschaftsdelegationsreise  26.08.2015

Geschäftskontakte in den arabischen Markt knüpfen

Eine Delegationsreise von Handwerk International Baden-Württemberg unter Leitung von Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid führt innovative Unternehmen aus den Bereichen Bau, Infrastruktur und Ingenieurwesen vom 21. bis 26. November nach Sharjah (Saudi-Arabien) und Dubai (Vereinigten Arabische Emirate). Anmeldeschluss ist der 21. September. weiterlesen

ZDH-Umfrage  26.08.2015

Wie läuft das Auslandsgeschäft?

Viele Handwerksbetriebe sind bereits erfolgreich im Ausland tätig. Andere wollen den Schritt wagen, zögern aber noch. Damit die Handwerksorganisation die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber der Politik besser vertreten kann, benötigt sie fundierte Daten über Absatzmärkte, Produkte und Leistungen sowie Schwierigkeiten im Auslandsgeschäft. Bis 9. Oktober läuft beim ZDH eine Umfrage zum Thema Außenwirtschaft – eine rege Beteiligung aus Baden-Württemberg ist erwünscht! weiterlesen