Nachruf  20.06.2022

BWHT-Ehrenpräsident Hackert verstorben

Am 13. Juni 2022 ist der ehemalige BWHT-Präsident Klaus Hackert im Alter von 84 Jahren verstorben. Hackert war von 1995 bis 2005 Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags.


Herr Klaus Hackert war als erfolgreicher Unternehmer und Meister im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk über 30 Jahre auf vorbildliche Weise aktiv im Ehrenamt, sowohl im Handwerk wie auch in der Kommunalpolitik. Als Präsident der Handwerkskammer Heilbronn-Franken übernahm er auch Verantwortung in unseren Spitzenverbänden auf Landes- und Bundeseben – von 1995 bis 2005 als Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT) und stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern Baden-Württemberg sowie von 1996 bis 2004 als Vizepräsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH).

Herr Hackert gehörte mit seinen zahlreichen Engagements zu den prägenden Gestaltern der deutschen Handwerksorganisationen. Beim Ausscheiden aus diesen Ämtern war er Deutschlands dienstältester Kammerpräsident. Der BWHT ernannte ihn zum Ehrenpräsidenten. Herr Hackert setzte sich auf vielfältige Weise, mit Ideen und Geschick für die Interessen seines Wirtschaftszweigs ein. Auch um die Gründung unserer Projekt- und Beratungsgesellschaft BWHM hat er sich große Verdienste erworben. Für sein Wirken erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und das Großen Bundesverdienstkreuz, die Staufermedaille in Gold des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg sowie das Handwerkszeichen in Gold. Herr Hackert war das lebende Beispiel dafür, dass das Ehrenamt das Fundament der Selbstverwaltung der Wirtschaft und eine Bereicherung für die Gesellschaft und einen selbst ist.

Seinen Angehörigen gilt unser tiefes Mitgefühl. Wir verneigen uns vor einer herausragenden Persönlichkeit der Handwerkerschaft und werden Klaus Hackert stets ein ehrendes Andenken bewahren.