Handwerk 2025  11.01.2019

Digitalisierungswerkstätten für Fachverbände

In der Digitaloffensive des Strategieprojekts "Dialog und Perspektive Handwerk 2025" gibt es mit der Digitalisierungswerkstatt BW ein neues Förderprogramm. Es richtet sich an die Fachverbände des baden-württembergischen Handwerks und verbindet den Erfahrungsaustausch mit einer konkreten und begleiteten Umsetzung von Projekten im Betrieb.


In der Digitalisierungswerkstatt sollen Betriebsvertreter ein mit der Digitalisierung in Verbindung stehendes Thema erarbeiten und Umsetzungsmöglichkeiten eruieren. Ein Ziel dabei ist es, von den Erfahrungen und Ideen der anderen Teilnehmer zu profitieren. Im Anschluss werden die Projekte in den einzelnen Betrieben von Experten begleitet umgesetzt. Damit zudem ein Transfer in die Verbände sowie deren Mitgliedsbetriebe stattfinden kann sollen auch Leitfäden, Checklisten und weitere Materialien erstellt werden.

Der Nutzen für den Betrieb besteht darin, dass er im Austausch mit fachlichen Kollegen und Experten entscheidungsrelevante Informationen erhält oder selbst erarbeitet und bei deren Umsetzung begleitet wird. Der Nutzen für den Verband besteht in einem Wissenstransfer, der die erarbeiteten Inhalte auch der Verbands-Beratungsstelle und den Mitgliedsbetrieben zugänglich macht.

Die gesamte Umsetzung einer Werkstatt sollte in zehn Monaten abgeschlossen sein. Das Landeswirtschaftsministerium fördert die Umsetzung mit 80 Prozent der förderfähigen Kosten, maximal jedoch mit 40.000 Euro.

Merkblatt zum Förderprogramm „Digitalisierungs-Werkstätten Handwerk 2025“