Landesbauordnung  08.05.2019

Handwerksforderung aufgegriffen

Die grün-schwarze Koalition hat sich über Details zur Novellierung der Landesbauordnung (LBO) verständigt. Um im Sachen Elektromobilität schnell und kostengünstig nachrüsten zu können, sollen entsprechend einer Forderung des Handwerks in neuen Wohngebäuden künftig Leerrohre verlegt werden.


Rainer Reichhold, der Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT), erklärt in einer ersten Stellungnahme: "Nachdem in den vergangenen Tagen viel über Unstimmigkeiten innerhalb der Landesregierung in Sachen Landesbauordnung zu lesen war, scheint es nun plötzlich sehr schnell zu gehen. Es ist erfreulich, dass offensichtlich eine zentrale Forderung des Handwerks berücksichtigt werden soll. So soll es künftig in Wohngebäuden Leerrohre für Ladeinfrastruktur für Elektromobilität geben. Dies ist aus unserer Sicht wichtig, um beim Ausbau der E-Mobilität kostengünstig, nachhaltig und schnell voran zu kommen. Entscheidend wird aber die konkrete Ausgestaltung der einzelnen Regelungen sein. Da scheint es durchaus noch Spielraum für Interpretationen zu geben. Insbesondere, was die Anforderungen für Fahrradstellplätze angeht, werden wir genau hinschauen.“

Pressemitteilung der Landesregierung zum Thema