Handwerk 2025  07.09.2018

Ministerium stellt zusätzliches Budget bereit

Ursprünglich war im Projekt „Dialog und Perspektive Handwerk 2025“ für das Jahr 2018 eine Beratungsförderung für 1.100 Beratungstage budgetiert. Nachdem das Volumen bereits zur Jahresmitte aufgebraucht war, hat das Landeswirtschaftsministerium nun zusätzliche Mittel für weitere 975 Tagwerke bereitgestellt.


Die geförderten Intensivberatungen sollen bei den Betrieben unter anderem Sensibilität für die Bedeutung einer eigenen Strategie schaffen. Gemeinsam mit einem freien Berater der BWHM GmbH, einer Servicetochter des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT), werden Prozesse optimiert, der Einsatz von Ressourcen und Personal verbessert und Arbeitsabläufe zukunftsfähig gestaltet. Besonders gefragt seien Beratungen, wie sich die Digitalisierung auf die Strategie eines Unternehmens auswirke, berichtet Martin Träuble, Leiter der BWHM-Stabsstelle „Strategien und Geschäftsmodelle im Handwerk“. Aber auch Personalfragen ließen sich häufig kaum vom Thema Strategie trennen.

Pro Beratungsfall werden in der Regel 10 Tage angesetzt; der Betrieb trägt lediglich einen Eigenanteil von 350 Euro pro Tag.

Ansprechpartner:
Martin Träuble
(0711) 26 37 09-150
mtraeuble(at)bwhm-beratung.de
www.bwhm-beratung.de