Bürokratieabbau

© Bernd Kasper / pixelio.de

Der  Bürokratieabbau ist ein großes Anliegen des Handwerks. Denn die überwiegend kleinen Handwerksbetriebe haben kaum Zeit, sich ständig in neue und komplexe Regelungen einzuarbeiten, die oftmals für Großunternehmen gemacht sind.

Der BWHT prüft Rechtssetzungsvorschläge auf überbordende Bürokratie und macht konkrete Vorschläge für Erleichterungen. Dabei steht die Landesebene im Fokus. Über seine Kontakte bringt er sich aber auch in Berlin und Brüssel ein.

Nachrichten zum Bürokratieabbau

Bürokratieabbau  26.11.2019

Mehr Entlastung nötig

Die Landesregierung hat zum Thema Bürokratieabbau den Jahresbericht für 2018 und ein Arbeitsprogramm für die Jahre 2019/2020 vorgestellt. Der zusätzliche Bürokratieaufwand für die Wirtschaft lag nach Berechnungen der Landesregierung bei rund 260.000 Euro, die Verwaltung trug mit drei Vierteln die Hauptlast des Mehraufwands. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) kritisiert diese Anstrengungen als unzureichend, insbesondere der Verzicht auf ein eigenes Bürokratieentlastungsgesetz sei nicht nachvollziehbar.  weiterlesen

Bürokratieabbau  11.11.2019

Bundesrat beschließt Bürokratieentlastungsgesetz III

Anfang Oktober hat der Bundesrat dem Bürokratieentlastungsgesetz III zugestimmt. Das Gesetz enthält eine Vielzahl von kleineren Maßnahmen, die Bürger und Wirtschaft entlasten sollen. Aus Sicht des Handwerks ist das Gesetz zu kleinteilig und kein wirkliches Bekenntnis zur Entlastung des Mittelstands. weiterlesen

Solarbranchentag  24.10.2019

Entbürokratisierung vor Pflicht

Umweltminister Untersteller hat heute anlässlich des Solarbranchentages eine generelle Pflicht für die Installation von Photovoltaik-Anlagen (PV) für Neubauten gefordert. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) begrüßt zwar eine stärkere Unterstützung von erneuerbaren Energien, warnt jedoch vor zu bürokratischen Verfahren.  weiterlesen

Bürokratieabbau  21.10.2019

Ein Ratgeber für bessere Behördentexte

Viele Mittelständler kritisieren, dass Gesetzes- und Verordnungstexte, aber auch Formulare, behördliche Verfügungen und Merkblätter häufig unverständlich seien. Eine vom Normenkontrollrat Baden-Württemberg in Auftrag gegebene Handreichung soll der öffentliche Verwaltung im Land dabei helfen, verständlichere Texte zu schreiben. weiterlesen

Mittelstandsstrategie  02.10.2019

Bundeswirtschaftsministerium verkündet Eckpunkte

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat die Eckpunkte seiner Mittelstandsstrategie vorgestellt, die sowohl im Landeswirtschaftsministerium Baden-Württemberg als auch beim Zentralverband des Deutschen Handwerks auf Zustimmung stoßen. Im Zentrum stehen der Bürokratieabbau, Unterstützung bei der Digitalisierung sowie die Bekämpfung des Fachkräftemangels. weiterlesen

Normenkontrollrat  27.09.2019

Baukostensenkung durch Bürokratieabbau

In einem Expertengespräch hat sich der Normenkontrollrat Baden-Württemberg mit Kostentreibern am Bau auseinandergesetzt. Die Erkenntnis: Die Kosten ließen sich durch Bürokratieabbau bei technischen Anforderungen senken. Die Ergebnisse des Gesprächs liegen als Broschüre vor. weiterlesen

BEG III  18.09.2019

Noch viel Luft nach oben

Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf des dritten Bürokratieentlastungsgesetzes verabschiedet. Er beinhaltet eine elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und viele kleinteilige Vorschläge im Steuerrecht. Das Handwerk sieht noch viel Luft nach oben, vor allem bei Dokumentationspflichten und Schwellenwerten.  weiterlesen

EU-Kommission  10.09.2019

Europäischer Normenkontrollrat gefordert

Die designierte Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen hat ihr Wunschteam für die neue Kommission vorgestellt. Für den Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) kommt es nun darauf an, dass die neue EU-Kommission zügig ihre Arbeit aufnimmt und wichtige Sachfragen in der Wirtschafts-, Energie- und Klimapolitik angeht, darunter auch den Bürokratieabbau. weiterlesen

Mittelstandsstrategie  30.08.2019

Wertschätzung, Stärkung, Entlastung

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat die Eckpunkte seiner Mittelstandsstrategie verkündet. Kernstück ist die Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Unter anderem sind Steuerentlastungen, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel, Unterstützung bei der Digitalisierung und ein Abbau bürokratischer Pflichten angedacht. weiterlesen

Studie  21.08.2019

Bürokratieabbau wird nicht wahrgenommen

Trotz diverser politischer Bemühungen und auch Erfolgen ist die Wahrnehmung der deutschen Unternehmen in Sachen Bürokratieabbau unverändert negativ - zu diesem Schluss kommt eine Studie des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn. Bemerkenswert ist auch die Feststellung, dass ein Teil der Betriebe bewusst auf die Erfüllung bürokratischer Erfordernisse verzichtet. weiterlesen