Europawahl

© Rudolf Ortner / pixelio.de

In Deutschland wird am 26. Mai ein neues Europaparlament gewählt. Viele Gesetze, die Handwerker unmittelbar betreffen, haben ihren Ursprung bei der Europäischen Union (EU) und können in der Regel nicht ohne Zustimmung des Europaparlaments verabschiedet werden. Daher ist es wichtig, dass auch Handwerker Ihre Stimme abgeben.

Der BWHT vertritt die Interessen des baden-württembergischen Handwerks auch auf Europäischer Ebene gegenüber der EU-Kommission, dem Europäisches Parlament und dem Europäischen Rat. Der Kontakt zu den europapolitischen Entscheidungsträgern und ein enges Netzwerk zu Partnern aus der Landes- und Bundespolitik helfen dabei, die Positionen des Mittelstandes zu vertreten.

Nachrichten zur Europawahl

Europapolitik  09.11.2018

Dachverband SMEunited geht an den Start

Im Vorfeld der Europawahl 2019 hat sich der europäische Handwerks- und KMU-Verband UEAPME in SMEunited umbenannt. Die Organisation, die über ihre Mitglieder zwölf Millionen Unternehmen aus über 30 Ländern vertritt, geht mit klaren Forderungen ins Rennen: Schaffung einer unternehmerfreundlichen Gesellschaft, Nutzung der Chancen der Digitalisierung, Verbesserung des Zugangs zu Finanzierungsinstrumenten und Bekämpfung des Fachkräftemangels. weiterlesen