Handwerk 2025

Die Initiative Handwerk 2025 zielt darauf ab, das baden-württembergische Handwerk fit für die Zukunft zu machen. Anhand der drei Themenblöcke Personal, Digitalisierung sowie Strategie und Geschäftsmodelle führen die Handwerksorganisationen im Land eigens für ihre Betriebe entwickelte Maßnahmen durch.

Das mit Fördermitteln des Landes ausgestattete Projekt wird seit 2016 vom Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gemeinsam vorangetrieben.

Interessierte Handwerksunternehmen finden auf der Themenseite ihrer jeweiligen Kammer Veranstaltungshinweise rund ums Thema Handwerk 2025.

Nachrichten zu Handwerk 2025

Handwerk 2025  26.02.2020

Per Förderung zur Individuallösung

In einer Digitalisierungswerkstatt aus der Zukunftsinitiative Handwerk 2025 haben die baden-württembergischen Textilpfleger eine für ihre Branche passende Personalplanungssoftware entwickelt. Das Projekt ist abgeschlossen, die Lösung kommt im Laufe des Jahres bei sechs Betrieben zum Einsatz. weiterlesen

Handwerk 2025  12.02.2020

Zukunftsinitiative wird weiter gefördert

Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold haben im Rahmen eines Betriebsbesuchs in Horb am Neckar eine Bilanz der "Zukunftsinitiative Handwerk 2025" gezogen: Die Initiative ist eine große Hilfe für die Betriebe, die Nachfrage ist hoch und die Fortsetzung in trockenen Tüchern. weiterlesen

Handwerk 2025  22.01.2020

Neue Richtlinien für Förderprogramme

Zum Jahreswechsel ist die Zukunftsinitiative Handwerk 2025 in eine neue Förderphase eingetreten. In diesem Zuge hat das Landeswirtschaftsministerium die Förderrichtlinien für Erfahrungsaustauschgruppen, Digitalisierungswerkstätten sowie Informations-, Schulungs- und Fachveranstaltungen neu aufgestellt. weiterlesen

Förderprogramm  22.01.2020

Intensivberatung verlängert

Das Land Baden-Württemberg hat das Intensivberatungsprogramm der "Zukunftsinitiative Handwerk 2025" bis Jahresende verlängert. Handwerksbetriebe können sich von der BWHM GmbH bis zu zehn Tage lang bei einem täglichen Eigenanteil von 350 Euro zu den Schwerpunktthemen Strategie und Personal beraten lassen. weiterlesen

Handwerk 2025  20.12.2019

Roadshow machte in Freiburg Station

Ende 2019 gastierte die Roadshow der Zukunftsinitiative "Handwerk 2025" im Kammerbezirk Freiburg. Rund 40 Betriebsinhaberinnen und -inhaber informierten sich in der Gewerbe Akademie über die strategische Betriebsplanung und nahmen an Workshops zu Personal-, Digitalisierungs- und Marktstrategien teil. weiterlesen

Landeshaushalt  18.12.2019

Ein guter Tag fürs Handwerk

Der Landtag hat heute den Doppelhaushalt 2020/2021 beschlossen. Bewährte Förderprogramme für das Handwerk werden weiter finanziert, zusätzlich kommen neue Prämien für Meister.  weiterlesen

DiGiZuSe  18.12.2019

Elektrohandwerk startet Digitalisierungsprojekt

Im Rahmen der Zukunftsinitiative Handwerk 2025 ist das Modellprojekt "Digitalisierung von Zustandsberichten und Service-Engineering im E-Handwerk" (DigiZuSe) gestartet. Der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg leitet das Projekt und arbeitet mit Wissenschaftlern des Steinbeis-Verbunds und der Universität Stuttgart zusammen. weiterlesen

Handwerk 2025  13.12.2019

Roadshow gastierte in Heilbronn

Anfang Dezember machte die Roadshow der "Zukunftsinitiative Handwerk 2025" im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Heilbronn-Franken Station. Inhaltlich ging es auf der gelungenen Veranstaltung um Digitalisierung, Fachkräfte und Strategie. weiterlesen

Handwerk 2025  11.12.2019

BIM muss in die Fläche

Für das Arbeiten am Bau wird Building Information Modelling (BIM) künftig unerlässlich sein – darüber war sich die erstmals zusammengekommene gewerkeübergreifende Erfahrungsaustausch-Gruppe der Zukunftsinitiative "Handwerk 2025" einig. Weshalb es umso verwunderlicher sei, dass die Sache nicht so richtig nach vorne komme und vielerorts noch Planlosigkeit herrsche. weiterlesen

Initiative Wirtschaft 4.0  02.12.2019

Positive Zwischenbilanz nach drei Jahren

Im Rahmen eines Spitzengesprächs hat Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut eine positive Zwischenbilanz zu den ersten drei Jahren "Initiative Wirtschaft 4.0" gezogen. BWHT-Hauptgeschäftsführer Oskar Vogel begrüßte ausdrücklich, dass die spezifischen Innovationskompetenzen und Bedarfe des Handwerks verstärkt in die Innovationspolitik einbezogen werden. weiterlesen