Zukunft Meisterbrief

© B. Wylezich / fotolia.com

Der Meisterbrief ist Garant für erfolgreiches Unternehmertum und nachhaltige Investition in Fachkräfte. Er leistet nicht nur einen entscheidenden Beitrag zur Ausbildung, sondern ist auch die ideale Basis für nachhaltiges und erfolgreiches Unternehmertum und gelebten Verbraucherschutz.

Die mit der Novelle der Handwerksordnung verbundene Hoffnung, durch die Abschaffung der Meisterpflicht mehr Fachkräfte zu bekommen, hat sich nicht erfüllt – ganz im Gegenteil. Der BWHT unterstützt daher Initiativen zur Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefs in einzelnen nach der aktuellen Handwerksordnung zulassungsfreien Gewerken.

Nachrichten zur Zukunft des Meisterbriefs

Meisterbrief  29.11.2018

Land sollte Bundesratsinitiative zustimmen

Heute wird im Wirtschaftsausschuss des Bundesrats ein Antrag des Freistaates Bayern beraten, der sich mit der Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefes in einzelnen zulassungsfreien Handwerken befasst. Bei der Novelle der Handwerksordnung 2004 wurde von der rot-grünen Bundesregierung die Meisterpflicht in 53 Gewerken abgeschafft. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) unterstützt die Bundesratsinitiative. weiterlesen

Meisterbrief  17.10.2018

Gutes Signal aus dem Bundestag

Im Bundestag konstituiert sich heute eine Koalitionsarbeitsgruppe, die sich mit dem Prüfauftrag für die Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefs aus dem Koalitionsvertrag befassen wird. Konkret sollen Vorschläge für eine mögliche Rückführung von zulassungsfreien Handwerken in die Anlage A (zulassungspflichtige Gewerke) erarbeitet werden. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) begrüßt den Start der Arbeitsgruppe. weiterlesen

Handwerksforschung  15.08.2018

Pros und Cons zur Meisterpflicht

In der Online-Ausgabe der wirtschaftspolitischen Zeitschrift "Wirtschaftsdienst" gibt es einen interessanten Leitartikel zur Wiedereinführung der Meisterpflicht. Ein Pro- und ein Contra-Beitrag von Wissenschaftlern des Volkswirtschaftlichen Instituts für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen beleuchten das Thema von allen Seiten. weiterlesen

Rückvermeisterung  15.06.2018

Die Meisterpflicht ist eine gute Sache

Mit Novelle der Handwerksordnung 2004 entfiel für viele Gewerke die Meisterpflicht. Der Koalitionsvertrag auf Bundesebene sieht eine Prüfung vor und stellt Rückführungen in Aussicht. Das Handwerk selbst spricht sich für eine Stärkung der Meisterpflicht aus. weiterlesen

Berufsreglementierung  09.06.2017

Mitgliedsstaaten dürfen selbst entscheiden

Ende Mai hat der Rat der Europäischen Union seine allgemeine Ausrichtung zum EU-Dienstleistungspaket beschlossen und festgelegt, dass die Mitgliedsstaaten weiterhin selbst über ihre Berufsreglementierungen entscheiden dürfen. Ein neues BWHT-kompakt gibt den aktuellen Sachstand wieder. weiterlesen

EU-Dienstleistungspaket  29.05.2017

Aufatmen im Handwerk

Der Rat der Europäischen Union hat heute (29.05.) seine allgemeine Ausrichtung zum EU-Dienstleistungspaket beschlossen. "Dass die Rolle der Mitgliedsstaaten im Vergleich zum ursprünglichen Kommissionsvorschlag gestärkt wird, lässt uns aufatmen", kommentierte Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold. weiterlesen

EU-Parlament  02.05.2016

Laut und klar positionieren

Auf Einladung des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Rainer Wieland besuchten die Mitglieder des Landesausschusses Europa des baden-württembergischen Handwerks, an der Spitze BWHT-Präsident Rainer Reichhold, Mitte April das Europäische Parlament in Straßburg. Zielsetzung war, sich vor Ort für wichtige handwerkliche Themen einzusetzen und den Kontakt zu den Parlamentariern zu vertiefen. weiterlesen

Binnenmarktstrategie  22.02.2016

Bundestag bekräftigt die Meisterpflicht

Vor dem Hintergrund der neuen Binnenmarkstrategie der Europäischen Kommission hat sich der Deutsche Bundestag erneut zu den bewährten Strukturen im Handwerk bekannt. In seiner 152. Sitzung Ende Januar hat das Gremium betont, dass die mitgliedstaatliche Regelungskompetenz für Berufsregelungen nicht in Frage gestellt werden darf. weiterlesen

Deregulierung  04.12.2015

EU misst mit ungenauen Maßstäben

Eine Studie des ifh Göttingen zum Kommissionsvorschlag zur Deregulierung des Handwerks kommt zu dem Schluss, dass die EU ihr Deregulierungsziel mit ungenauen Maßstäben misst. Der Paradigmenwechsel, den die Novelle der Handwerksordnung 2004 vollzogen hat, werde in der EU-Kommission nicht ausreichend erkannt, so die in der Reihe "Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung" erschienene Untersuchung. weiterlesen

EU-Transparenzinitiative  12.08.2015

Regierungsfraktionen setzen sich für Meisterbrief ein

Die grün-rote Landesregierung macht sich in Brüssel für den Erhalt des Meisterbriefs stark. Dies geht aus der Stellungnahme der Landesregierung zu einer Parlamentsinitiative der beiden Regierungsfraktionen zur sogenannten Transparenzinitiative der Europäischen Union hervor. "Bewährte Standards im Handwerk dürfen nicht gefährdet werden“, betonten die Fraktionsvorsitzenden. weiterlesen