Digitalisierungspolitik

© Rainer Sturm / pixelio.de

Die Wertschöpfungs- und Marktprozesse im Handwerk werden maßgeblich durch technologischen Entwicklungen der Digitalisierung sowie ein verändertes Kundenverhalten beeinflusst. Eine digitale Kunden- und Lieferantenkommunikation, neue Produktionsverfahren oder auch digitale Technologien, wie VR/AR, Robotik und 3D-Druck spielen für Handwerksbetriebe eine wichtige Rolle. Aber auch digitale Plattformen und intelligentes Datenhandling stellen die Betriebe vor große Herausforderungen.

Der BWHT setzt sich dafür ein, dass Handwerksbetriebe mit diesen Entwicklungen Schritt halten können. Gleichzeitig sensibilisiert er durch Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen zu aktuellen Themen. Um die Bedarfe des Handwerks einzubringen und die Bedeutung neuer Entwicklungen für Unternehmen auszuloten beteiligt sich der Handwerkstag an Forschungs- und Entwicklungsprojekten.