Top-Nachrichten aus dem Handwerk
01.10.2014 Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) gehe nicht in allen Punkten mit dem heute von der FDP- Landtagsfraktion vorgestellten liberalen Schulkonzept konform, sagte Hauptgeschäftsführer Oskar Vogel. Der Handwerkstag freue sich aber über jeden Mitstreiter im Bemühen um einen stabilen Schulfrieden in Baden-Württemberg. Der BWHT hatte bereits im vergangenen Jahr nachdrücklich an die Politik appelliert, endlich einen Konsens darüber zu erzielen, welche Arten von Schule das Land künftig braucht.  
18.08.2014 Am 13. Oktober veranstaltet der Baden-Württembergische Handwerkstag bei der Handwerkskammer Region Stuttgart ein bildungspolitisches Forum: Unter dem Titel "Das richtige Handwerkszeug" wird diskutiert, was eine gute Berufsorientierung an der Schule können muss.  
18.08.2014 Am 17. November stellt der Baden-Württembergische Handwerkstag gemeinsam mit dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft in der Landesvertretung in Brüssel die Vorzüge des Meisterbriefs vor. Abgeordnete des Europäischen Parlaments und Mitarbeiter der Europäischen Kommission aus dem europäischen Ausland sollen so von den Vorzügen des deutschen handwerklichen Karrieresystems überzeugt werden.  
In der Diskussion
Weitere Nachrichten
01.10.2014 Joachim Krimmer ist neuer Präsident der Handwerkskammer Ulm. Die Vollversammlung wählte ihn in ihrer konstituierenden Sitzung einstimmig zum neuen Vorsitzenden des regionalen Handwerks. Krimmer tritt die Nachfolge von Anton Gindele an, der seit 2009 Präsident der Handwerkskammer Ulm war und zum Ehrenpräsidenten ernannt wurde.  
01.10.2014 Ende September vergab der Verein Technologietransfer Handwerk e.V. zum 26. Mal seinen bundesweiten Transferpreis Handwerk + Wissenschaft. Ausgezeichnet mit einem Gesamtpreisgeld von 15.000 Euro wurden drei Entwicklungen, die durch die Zusammenarbeit zwischen einem Handwerksbetrieb und einer Wissenschaftseinrichtung zur Marktreife gebracht wurden.  
01.10.2014 Kürzlich endete das Verbändeanhörungsverfahren der Landesregierung zum Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) für Baden-Württemberg. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) hat zur angestrebten Pflichtanteilserhöhung an erneuerbaren Energien, zur Ausweitung des Geltungsbereiches auf Nichtwohngebäude, zur Einführung eines Sanierungsfahrplans, zum Wegfall der Solarthermie als Ankertechnologie sowie zu weiteren technischen Details Stellung genommen.  
01.10.2014 Die betriebliche Ausbildung trägt in Deutschland maßgeblich zur Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und zur niedrigen Jugendarbeitslosigkeit bei. Am 4. November setzen sich auf einem Kongress im Rahmen der GlobalConnect-Messe in Stuttgart Fachleute mit der Frage auseinander, inwiefern das deutsche System über Grenzen hinweg genutzt werden kann.  
29.09.2014 Ende September hatte der Handwerkstag vor dem Ausschuss für Verkehr und Infrastruktur des baden-württembergischen Landtags Gelegenheit, seine Kritik an der Landesbauordnung anzubringen. Die Beschlussempfehlung des Ausschusses geht Anfang November in die zweite Beratung des Entwurfs im Plenum ein. Die Stuttgarter Nachrichten berichten von der Anhörung.  
29.09.2014 Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid will die Förderung der elf Welcome Center im Land für internationale Fachkräfte verstetigen. Der Entwurf des Landeshaushalt 2015/16 sieht eine anteilige Unterstützung von jährlich einer Million Euro vor. Die Welcome Center begleiten KMUs bei der Gewinnung und langfristigen Bindung von internationalen Fachkräften in Mangelberufen.  
29.09.2014 Ein Rahmenabkommen zwischen Baden-Württemberg und dem Elsass will es jungen Menschen ermöglichen, den schulischen Teil ihrer Ausbildung im Heimatland und den praktischen Teil im Nachbarland zu absolvieren. Eine Studie des Staatsministeriums untersucht nun, warum das Angebot trotz der hohen Jugendarbeitslosigkeit in der französischen Grenzregion nur zögerlich angenommen wird.  
29.09.2014 Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft fördert im Schuljahr 2014/15 mit dem Förderprogramm ProBeruf die Berufserprobung von Schülerinnen und Schülern in überbetrieblichen Bildungsstätten landesweit mit insgesamt rund 1,3 Millionen Euro. Damit können rund 6.300 Schülerinnen und Schüler an berufsorientierenden Maßnahmen teilnehmen.  
26.09.2014 Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) begrüßt das heute veröffentlichte Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart, wonach Berufsschüler Anspruch auf angemessene Erstattung von Unterbringungs- und Betreuungskosten bei auswärtigem Berufsschulunterricht haben. Die Politik sei nun aufgefordert, die sogenannten Internatskostenzuschüsse deutlich anzuheben.  
22.09.2014 Dass der § 6 des baden-württembergischen Landestariftreue- und Mindestlohngesetzes rechtlich höchst bedenklich ist, ist keine besonders neue Erkenntnis. „Darauf haben wir bereits bei der öffentlichen Anhörung zum Gesetzesentwurf Anfang 2013 hingewiesen“, bemerkt Oskar Vogel, Hauptgeschäftsführer des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT). Dementsprechend überrasche es ihn nicht, dass der Europäische Gerichtshof jüngst entschieden habe, ein deutscher Auftraggeber sei nicht berechtigt, von im Ausland tätigen Subunternehmern die Zahlung deutscher Mindestlöhne zu verlangen.  
<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Letzte >>
Werbung