Top-Nachrichten aus dem Handwerk
23.01.2015 Mitte April startet ein neuer Kurs zum Ressourcenscout. Handwerker und Planer können sich an fünf Wochenenden weiterbilden und für das an kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg gerichtete Effizienz-Beratungsprogramm qualifizieren. Der Kurs und die späteren Beratungen werden von der öffentlichen Hand gefördert.  
22.01.2015 Ein starkes Privatkundengeschäft hat dem baden-württembergischen Handwerk ein gutes Jahresschlussquartal beschert. „Insbesondere Nahrungsmittel- und Gesundheitsgewerbe haben ein gutes Weihnachtsgeschäft hinter sich“, teilte Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle mit. Für das laufende Jahr überwiegt eine optimistische Grundhaltung.  
In der Diskussion
Weitere Nachrichten
21.01.2015 Am 23. April ist wieder Mädchen-Zukunftstag: Handwerksunternehmen sind aufgerufen, ihre Türen für Mädchen zu öffnen und auf ihre Ausbildungs- und Karriereangebote hinzuweisen. Interessenten können ihr Angebot in einen Online-Veranstaltungskalender einstellen.  
21.01.2015 Ab Februar 2015 unterstützt die L-Bank kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bei Maßnahmen zur Ressourceneffiziens mit zinsgünstigen Krediten. Die Investitionssumme muss bei mindestens 10.000 Euro liegen, die Abwicklung erfolgt über die Hausbank.  
21.01.2015 Seit Jahresbeginn gilt das neue Mindestlohngesetz, außerdem gab es Änderungen bei kurzfristigen Beschäftigungen. Der BWHT hat sein Merkblatt zur Beschäftigung von Mitarbeitern entsprechend aktualisiert.  
21.01.2015 Am 17. April beginnt bei der Akademie der Ingenieure in Ostfildern ein neuer Kurs zum Ressourcenscout. Interessierte Handwerker, Gebäudeenergieberater, Techniker, Architekten und Ingenieure können ihr Beratungsprofil erweitern und sich als Berater für Energie- und Ressourceneffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen qualifizieren.  
21.01.2015 Eine neue Broschüre des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg hilft mittelständischen Unternehmen bei der systematischen Dienstleistungsentwicklung und Dienstleistungsgestaltung (Service Engineering). Sie kann kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden.  
19.01.2015 In einem steuerpolitischen Dialog hat sich Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid heute mit den Spitzen der wichtigsten Wirtschaftsverbände, darunter auch Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle, ausgetauscht. Wichtigstes Ergebnis für das Handwerk: Kleine und mittlere Unternehmen können und sollen auch weiterhin von der Erbschaftsteuer verschont bleiben.  
19.01.2015 Die 133.000 baden-württembergischen Handwerksbetriebe haben allen Grund, positiv ins neue Jahr zu blicken: Erstmals seit 2011 werden wieder mehr junge Menschen in einem Handwerksberuf ausgebildet als im Vorjahr. Die Ausbildungsstatistik der acht Handwerkskammern im Land verzeichnete 19.364 Neuverträge, 128 mehr als im Jahr zuvor.  
14.01.2015 Gemeinsam mit Partnern hat der Baden-Württembergische Handwerkstag einen Kurs zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung erarbeitet. Die Weiterbildung richtet sich an Fachhandwerker und wird in zwei Modulen an mehreren Standorten angeboten. Absolventen aus dem SHK- und Elektrohandwerk erhalten einen Qualifizierungsnachweis für die Energieeffizienz-Expertenliste der Dena.  
14.01.2015 Nach einer einjährigen Pause in 2014 nimmt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) seine Förderung zur Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mit Rußpartikelfiltern wieder auf: Anträge auf 260 Euro Zuschuss können ab 1. Februar gestellt werden. Gefördert wird, solange der Vorrat reicht – insgesamt stehen 30 Millionen Euro zur Verfügung.  
12.01.2015 Insbesondere das Elektro- und das SHK-Handwerk dürfen aufatmen: Das Innenministerium hat bestätigt, dass der Paragraf 102 der Gemeindeordnung nicht neu gefasst wird. Kommunale Energieversorger können somit nicht ins Energieberatungs- oder Contracting-Geschäft einsteigen und in Konkurrenz zum Handwerk treten.  
<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Letzte >>
Werbung