Top-Nachrichten aus dem Handwerk
26.02.2015 Die Regierungskoalition in Berlin hat den Steuerbonus für energetische Gebäudesanierungen kassiert. „Das ist wahrlich keine Sternstunde der Politik“, kommentierte Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle. Diese Entscheidung schade Klimaschutz und Verlässlichkeit. Die politisch gewollte Verdoppelung der jährlichen Sanierungsrate von ein auf zwei Prozent sei damit einmal mehr in weite Ferne gerückt.  
25.02.2015 Der Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) begrüßt, dass die Bundesregierung die Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns nach Ostern überprüfen will. „Unseren Betrieben liegt vor allem die überzogene Bürokratie bei den Dokumentationspflichten schwer im Magen“, so Hauptgeschäftsführer Oskar Vogel.  
In der Diskussion
Weitere Nachrichten
02.03.2015 Thema des diesjährigen BEO-Wettbewerbs Berufliche Schulen ist die Mobilität. Berufschüler und Auszubildende mit interessanten Projekten können sich bis 20. Mai bei der Baden-Württemberg-Stiftung bewerben. Nachdem in den bisherigen Auflagen des Wettbewerbs abgeschlossene Projekt im Mittelpunkt standen, ist es nun der Prozess von der Projektidee über die Projektdurchführung bis zur abschließenden Projektdokumentation.  
02.03.2015 Kleine und mittlere Handwerksunternehmen aus Baden-Württemberg können sich bis 31. Mai um den Innovationspreis des Landes bewerben. Der Eberle-Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert, hinzu kommt ein Sonderpreis für junge Unternehmen in Höhe von 7.500 Euro.  
02.03.2015 Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat einen Leitfaden "Qualität der betrieblichen Berufsausbildung" veröffentlicht. Die Publikation stellt praxiserprobte Instrumente vor und soll kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei unterstützen, Qualitätsfragen systematisch und kontinuierlich anzugehen. Download und Bestellung sind kostenlos.  
27.02.2015 Nachdem das Bundesverfassungsgericht im Dezember 2014 Änderungen bei der Erbschaftsteuer angemahnt hat, liegt nun ein erstes Eckpunktepapier der Bundesregierung vor. Auch der baden-württembergische Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid hat ein Konzept vorgestellt. Der BWHT hat die wichtigsten Punkte gegenübergestellt und aus Sicht des Handwerks bewertet.  
27.02.2015 Die elektronische Vernetzung von Maschinen bis hin zu ganzen Wertschöpfungsketten mittels Informations- und Kommunikationstechnologie is ein aktueller Trend. Dieser wird unter dem Begriff "Industrie 4.0" verhandelt – was dem ebenfalls betroffenen Handwerk so freilich nicht gefällt. Ein neues BWHT-kompakt fasst den aktuellen Sachstand zum Thema zusammen.  
25.02.2015 Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber die Neuregelung der Erbschaftsbesteuerung aufgetragen. Bislang für das Handwerk günstige Verschonungsregeln könnten dabei verschärft werden. Um den politischen Prozess adäquat begleiten zu können, benötigt das Handwerk Rückmeldungen von Betrieben. Der ZDH hat zu diesem Zweck eine Online-Umfrage geschaltet, die bis 10.April läuft.  
24.02.2015 19 Organisationen aus Wirtschaft, Schule, Wissenschaft und Kommunen bestärken die Landesregierung in einem Schreiben, das Unterrichtsfach Wirtschaft einzuführen.  
23.02.2015 Zum ersten Mal seit 2008 ging der Betriebsbestand im baden-württembergischen Handwerk leicht zurück. Zum Stichtag 31. Dezember 2014 waren 132.607 Betriebe bei den acht Handwerkskammern eingetragen. Das waren 215 Betriebe oder 0,2 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Zuwächse bei den zulassungsfreien Berufen konnten die Abgänge bei den übrigen Gruppen nicht kompensieren, teilte der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) mit.  
18.02.2015 Die Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern in Baden-Württemberg hat ihre Broschüre zur Betriebsstättenplanung im Handwerk überarbeitet. Dabei handelt es sich um die Neuauflage der in die Jahre gekommenen Broschüre Betriebsplanung im Handwerk. Sie trägt zentrale Punkte abseits betriebswirtschaftlicher Überlegungen zusammen und hilft, Planungsfehler zu vermeiden.  
16.02.2015 Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg hat das ESF-Förderprogramm "Coaching für kleine und mittlere Unternehmen" veröffentlicht. Thematische Schwerpunkte sind Innovationsvorhaben und Umstrukturierungen / Veränderungsprozesse, klimafreundliche Geschäftstätigkeit, Unternehmensübergaben, gelingende Ausbildung und Wachstumsorientierung frauengeführter Unternehmen.  
<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Letzte >>
Werbung