Top-Nachrichten aus dem Handwerk

Der BWHT wünscht frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

In der Diskussion
Weitere Nachrichten
22.12.2014 Stuttgart. Die 133.000 baden-württembergischen Handwerksbetriebe suchen Personal. Wegen fehlender Fachkräfte wird der Personalbestand im neuen Jahr nicht wachsen. Beim Umsatz sind die Betriebe dagegen optimistisch: Sie peilen ein Wachstum von 1,5 Prozent im kommenden Jahr an. „Die Betriebe gehen positiv gestimmt in das Jahr 2015“, freut sich Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle.  
19.12.2014 Stuttgart. Das Handbuch Gebäudeenergieberatung hat sich zum bundesweiten Leitmedium für die Fortbildung zum Gebäudeenergieberater etabliert. In der Neuauflage erscheint das Fach- und Lehrbuch nun in einer aktualisierten Fassung. Es bietet neben Grundlagenwissen zur Gebäudeenergieberatung auf Basis der Energieeinsparverordnung EnEV 2014 auch Praxisbeispiele. Zum Nachschlagen und Lernen - umfassend und gewerkeübergreifend - wird die ganze Bandbreite des Tätigkeitsfeldes eines Gebäudeenergieberaters dargestellt. Ergänzend findet der Leser ein eigenes Kapitel „Passivhausstandard“ bei Sanierungen.  
17.12.2014 Stuttgart. Das Bundesverfassungsgericht erlaubt dem Gesetzgeber klar eine weitgehende Verschonung bei kleinen und mittleren Unternehmen. Nach diesem heutigen Urteil zur Erbschaftsteuer sieht das Baden-Württembergische Handwerk die Politik am Zug. Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle: „Daran werden wir die Politik messen.“  
17.12.2014 Zum 1. Januar 2015 tritt das neue Mindestlohngesetz in Kraft. Der BWHT hat bereits im September 2014 in einem gesonderten FAQ-Merkblatt über die wichtigsten Einzelaspekte des Mindestlohngesetzes informiert. Dieses Merkblatt informiert über die Bestimmungen bezüglich schulischer Praktika in Handwerksbetrieben.  
16.12.2014 Stuttgart. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) begrüßt die Anstrengungen der Landesregierung zur Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in Baden-Württemberg. „Vor allem im Handwerk treffen die Flüchtlinge auf einen Arbeitsmarkt mit vielen offenen Lehrstellen und hoher Nachfrage nach Fachkräften“, sagte Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle.  
10.12.2014 Laut der Handwerksberichterstattung des Statistischen Landesamtes steigerten die baden-württembergischen Betriebe im zulassungspflichtigen Handwerk ihre Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,5 Prozent. Die Zahl der tätigen Personen stieg um 0,4 Prozent. Damit hat sich das Südwesthandwerk deutlich besser entwickelt als der Bundesdurchschnitt: Dort nahmen die Umsätze nur um 0,8 Prozent zu, während die Beschäftigung um 0,7 Prozent zurückging.  
09.12.2014 Wer die Energiewende zum Erfolg führen möchte, der muss auch im Wärmesektor auf Erneuerbare Energien und Effizienz setzen. Der heute von der Landesregierung beschlossene Entwurf des Erneuerbaren-Wärme-Gesetzes gebe der Energieeffizienz und damit dem Klimaschutz neuen Auftrieb, lobte Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle.  
08.12.2014 Cloud-Computing ist in aller Munde, das am Markt verfügbare Angebot nimmt ständig zu. Auch für Handwerksbetriebe sind Cloud-Services eine interessante Alternative zu herkömmlichen Softwareprodukten. Denn: Wer solche übers Internet bereitgestellten Dienste nutzen möchte, benötigt lediglich ein internetfähiges Endgerät. Um Installation, Betrieb und Wartung muss sich der Anwender nicht kümmern – all dies übernimmt der Service-Anbieter. Handwerksunternehmen bietet dies die Chance, sich ganz auf das eigene Kerngeschäft zu konzentrieren.  
08.12.2014 Umweltminister Franz Untersteller hat den „Umweltpreis für Unternehmen 2014“ verliehen. Mit dem Preis würdigt die Landesregierung Vorbilder, die ihren Betrieb besonders ökologisch und klimaschonend ausgerichtet haben. In der Kategorie Handwerk gewann mit der Theo Beutinger GmbH ein Fachbetrieb für Lackierungen aus Bad Saulgau.  
08.12.2014 Das Finanz- und Wirtschaftsministerium hat den mit insgesamt 50.000 Euro dotierten Landesinnovationspreis (Dr. Rudolf-Eberle-Preis) verliehen. Vier mittelständische Unternehmen wurden für herausragende Entwicklungen und Anwendungen neuer Technologien prämiert, ein junges Unternehmen erhielt einen Sonderpreis der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft.  
<< Erste < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Letzte >>
Werbung