• Fraktionsgespräch

    Ende November traf sich der BWHT-Beirat mit der FDP-Landtagsfraktion in Stuttgart zu einem hybriden Gespräch. Dabei ging es um Bürokratieabbau, Klimaschutz, Handwerk 2025, Mobilität, Corona, Bildung und die kommunale Wirtschaftstätigkeit nach §102.

  • 3G am Arbeitsplatz

    Das Handwerk in Baden-Württemberg wünscht sich von der Politik mehr klare Ansagen im Corona-Management - dies brachte BWHT-Hauptgeschäftsfürer Peter Haas in einem Gespräch mit "SWR aktuell" über die neue 3G-Regelung am Arbeitsplatz sowie eine mögliche Impfpflicht zum Ausdruck.

  • Bürokratieabbau

    Im Rahmen einer hybriden Veranstaltung hat der BWHT Mitte November die für Bürokratieabbau maßgeblich verantwortlichen Stellen auf Landesebene zusammengebracht. Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold sprach sich für weniger Dokumentationspflichten und verständlichere Regelungen aus. 

  • Handwerk 2025

    Die Zukunftsinitiative Handwerk 2025 nimmt die Herausforderungen, die auf das Handwerk zukommen, ins Visier. Anhand der Themenschwerpunkte Personal, Strategie und Digitalisierung macht sie die Betriebe fit für die Zukunft und versorgt sie mit Werkzeugen für morgen.

  • © Mike Fouque / AdobeStock

    Coronavirus

    Im baden-württembergischen Handwerk sind die Auswirkungen des Coronavirus je nach Gewerk und Region mehr oder weniger deutlich spürbar. Aus unternehmerischer Sicht geht es in erster Linie um arbeits- oder zivilrechtliche Fragen sowie um wirtschaftliche Aspekte. Aktuelle Infos gibt es auf unserer Sonderseite.